Unsere Geschichte

Die Mauern unseres Hauses blicken auf eine Sammlung an schönen, lustigen und fröhlichen Erinnerungen der nun doch schon so vielen vergangenen Jahre zurück. Was wann und wo geschah ist hier kurz niedergeschrieben. Viel Spaß beim Lesen.

Der Landgasthof "Zum Löwen"...

... zählt zu den traditionsreichsten Wirtshäusern Breubergs. Der Ortschronik ist zu entnehmen, dass hier bereits Mitte des 19. Jahrhunderts eine Gastwirtschaft betrieben wurde. Die erste Urkundliche Bestätigung stammt vom 22. November 1847. Dort wird vom Landratsamt Breuberg Johannes Olt(d) dem dritten die Erlaubnis zum Betrieb einer Gastwirtschaft, mit Anhängung eines Schildes Gasthaus "Zum Löwensteiner Hof", erteilt. Im Jahre 1927 wurde das alte Fachwerkgebäude abgerissen, und ein Massivbau trat an seine Stelle. Das Haus war bis Anfang der 70er Jahre im Besitz der Familie Old.

Im Jahre 1974 übernahmen die Eheleute Wilma und Erich Wöltche das freundliche Lokal, das sich nach umfangreichen Umbauten und Modernisierungen auch im Inneren des Hauses gründlich verändert hat. Eine rustikale Einrichtung mit gemütlichem Kachelofen zeichnet den Landgasthof aus. 8o Restaurantplätze stehen zur Verfügung; außerdem gibt es für größere Feierlichkeiten einen Saal mit weiteren 90 Plätzen sowie einen überdachten Freisitz. Besonders reizvoll ist der Wintergarten, in dem die Gäste auch bei nicht so milder Witterung "fast im Freien " sitzen können. Kinder sind als Gäste ebenfalls herzlich willkommen. In den Gasträumen liegen Spiel- und Malsachen für sie bereit. Es werden Themenwochen und Themenabende angeboten. Auf Vorbestellung sind mehrgängige Menüs oder Buffets zu haben. Der Landgasthof eignet sich als Start- und Zielpunkt für Wanderungen, Ausflüge oder Rad- oder Inlinertouren.